Red Bull Music Academy Madrid 2011 Red Bull Music Academy

Nächster Halt: New York.

New York, New York: Eine Stadt wie keine zweite. Hier geht der Weltatem der Geschichte, hier weht endlos der Hauch des Glamours durch die Asphaltschluchten. Der Big Apple baut auf einer musikalischen Vergangenheit, auf der sich nicht nur rabiate Rapper und Glitzerkugel-Fetischisten etwas einbilden. Ja, die Good News sind: In der Metropole, wo einst Charlie "Bird" Parker den Jazz umkrempelte, wo Kool DJ Herc die ersten Hip Hop-Beats schnitzte und Disco-König Larry Levan die Blaupause der heutigen Clubkultur lieferte, geht im Herbst die diesjährige Red Bull Music Academy über die Bühne.

Workshop 1: 30. September bis 12. Oktober 2012
Workshop 2: 21. Oktober bis 2. November 2012

Man darf fürwahr gespannt sein, wie sich die Red Bull Music Academy mit ihren Lectures, Gigs, Clubnächten in den fünf Burroughs von New York einnisten wird. Zumal die Red Bull Music Academy erst vor wenigen Monaten in Madrid einen nachhaltigen Auftritt hinlegte. Im Kulturzentrum Matadero wurden Studios gebaut, in denen dann die Academy-Teilnehmer aus aller Welt an ihren Songs und Ideen tüftelten. Grössen wie Frankie Knuckles, Peaches oder Erykah Badu plauderten ausgiebig aus dem Nähkästchen. Von endlosen Übungssessions mit James Brown berichtete etwa Funklegende Bootsy Collins: Da habe er sich schon mal die Finger blutig geschrammt. Nicht minder faszinierend, wenn der Produzent Tony Visconti berichtete, zu welch unkonventionellen Methoden er einst bei Tonaufnahmen mit David Bowie griff.

Anders formuliert: Die Red Bull Music Academy ist ein Ort der Inspiration, eine Oase des Austauschs. Hier kommen jedes Jahr rund 60 junge Musikerinnen und Musiker zusammen, um unter der Anleitung hochkarätiger Tutoren und Dozenten während zwei Wochen alles ausprobieren zu können, was das Klangspektrum bietet. Raphael Spiess alias Kackmusikk, der letztjährige Schweizer Teilnehmer hat denn in Madrid auch bis zur völligen Erschöpfung in den Studios gejammt. Geradezu hymnisch äussert sich der Luzerner zur Music Academy: "Leute, bewerbt euch! Die Möglichkeiten, die einem da geboten werden, sind einfach unglaublich."

Die Bewerbungsfrist läuft zwei Monate
Der Weg dorthin, führt über die Website der Academy, auf der man zwischen dem 2. Februar bis 2. April 2012 einen fiesen Fragebogen herunterladen kann. Gepaart mit 30 Minuten eigener Musik, könnte dieser zum Ticket nach New York werden.

Hier kann man sich bewerben: www.redbullmusicacademy.com
 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Es sind nur 2000 Zeichen erlaubt :
    Gib das Word auf der linken Seite ein und klicke auf "Kommentar abschicken".

    Artikel Details