vettel-photo.jpg


Next Stopp: Malaysia. Die Formel 1 gastiert am Wochenende in Kuala Lumpur und Weltmeister Sebastian Vettel bloggt vor dem Grand Prix über heftige Regenduschen, das KERS-System im RB7 und 70 Grad Celsius im Rennanzug.


Hallo zusammen,

natürlich wäre ich nach dem Grand Prix von Australien gerne zurück nach Europa geflogen, aber es war besser, in der gleichen Zeitzone zu bleiben und sich für Malaysia an die Hitze und an das Schwitzen zu gewöhnen. Hitze und die Luftfeuchtigkeit stellen hier eine besondere Herausforderung dar. Diese Bedingungen machen es für uns Fahrer sehr anstrengend. Wenn du hier im Cockpit sitzt und Rennen, Qualifying oder Training fährst, ist das echt harte Arbeit! Ich bin ja in Heppenheim aufgewachsen und deshalb ein Klima wie hier nicht gewöhnt! Im Auto bekommt man zwar etwas Fahrtwind ab, unter dem Renn-Anzug und dem Helm herrschen aber Temperaturen von 60 bis 70 Grad Celsius.

In Australien sind wir ohne Kers gefahren. Es hat noch nicht so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Jetzt haben wir es im Auto – ob wir am Sonntag damit an den Start gehen werden, kann ich jetzt aber noch nicht sagen, ich bin aber zuversichtlich.

Zum Wetter: Ein bisschen Regen kann ja für die Zuseher und uns Fahrer unterhaltsam sein. So wie es hier aber oft regnet, nämlich so, als ob man unter einer Dusche stehen würde, können die Bedingungen schnell mal ins Unfahrbare kippen.

Nach dem Sieg in Australien fühle ich mich gut und hoffe natürlich auf ein ähnlich gutes Ergebnis hier in Malaysia. Australien ist keine permanente Rennstrecke und hat viele Bodenwellen. Ganz anders ist die Strecke in Malaysia: Hier steht ein Rundkurs, gebaut für die F1 – wie gut unser Auto wirklich ist, wird sich also erst hier wirklich zeigen. Ich bin aber sicher, dass wir auch hier konkurrenzfähig sind und vorne mitfahren. Nach dem ersten Rennen der Saison von Dominanz zu sprechen, wie viel Medien es ja schon tun, ist also völlig fehl am Platz. Da kann innerhalb eines Jahres viel zu viel passieren.

Ich melde mich morgen wieder!

Euer Sebastian


www.sebastianvettel.de

www.redbullracing.com

 


 

 


Kommentare

    Einen Kommentar hinzufügen

    * Alle Felder müssen ausgefüllt werden
    Es sind nur 2000 Zeichen erlaubt :
    Gib das Word auf der linken Seite ein und klicke auf "Kommentar abschicken".

    Artikel Details